de

Unser Umgang mit Corona

Wo man hinsieht oder hinhört ist das beherrschende Thema der Coronavirus und dessen Auswirkungen. Zugegeben je mehr man hört, liest oder sieht desto mehr Verunsicherung kann in einem aufkommen. Das gilt in dieser Situation sowohl für Christen wie auch Nichtchristen. Die Frage ist, wie gehen wir als CityLight mit dieser Krise um?

1 Timotheus 1,7 sagt “Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Furcht gegeben, sondern einen Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.”

Wir wollen unsere Entscheidungen nicht in Furcht treffen, sondern wir wünschen uns, dass wir in der Kraft des Heiligen Geistes Entscheidungen der Liebe und der Besonnenheit treffen.

Wir sehen in dieser Situation unsere Verantwortung darin, Verantwortung nicht nur für uns selbst, sondern auch für Andere zu übernehmen.

Philipper 2,4 Denkt nicht nur an euer eigenes Wohl, sondern auch an das der anderen!

Wir haben einige Menschen in unserer Gemeinde, die in der Pflege oder im Krankenhaus arbeiten. Lasst uns für sie beten, dass Gott sie beschützt und stark gebraucht.

Zusätzlich sehen wir in unsere Verantwortung darin, ein Zeugnis in unserem Gehorsam auch unserer Regierung gegenüber zu sein. Römer 13,1

All diese Dinge zusammengenommen, lassen uns zu dem Schluss kommen, dass es besonnen und liebevoll ist, wenn wir unsere Sonntagsgottesdienste bis auf Weiteres nicht feiern.

Wie geht es weiter?

Die Antwort der Gemeinde auf Krisen war schon immer die Zusammenkunft in kleineren Gruppen. Wir wollen Euch dazu ermutigen, dass Ihr Euch in Spotlight Gruppen trefft. Bitte beachtet dabei, dass Ihr Euch genau an die Hygieneanweisungen des Robert Koch Instituts haltet. Bitte sprecht uns an, wenn Ihr noch keine Spotlight Gruppe habt.

In dieser Krise liegen riesige Chancen vor uns. Als Christen haben wir alles, was wir brauchen. Wir haben die Hoffnung in Jesus Christus unserem Herrn. Erinnert Euch an das, was wir gemeinsam im Philipperbrief gelernt haben:

“Sorgt euch um nichts; sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kund werden. Und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus!”

Den Menschen wird gerade alles genommen, worauf sie vertrauen: Kontrolle, Gesundheit, Finanzen, Freiheit, Familie. Wir können auf diese Situation mit der Hoffnung reagieren, die in uns ist.

Denkt daran wie Jesus mit Leuten in Not umgegangen ist. Er gab sich selbst, er diente den Kranken und Armen und er war barmherzig ohne Vorurteile. Wie kannst Du deinen Mitmenschen dienen, wie kannst Du mehr geben und wie kannst Du Barmherzigkeit zeigen?

Es gibt aber auch noch einen anderen Aspekt den wir beachten müssen. In 2. Chronik 7,13-14 spricht Gott:

“Wenn ich den Himmel verschließe, sodass es nicht regnet, oder den Heuschrecken gebiete, das Land abzufressen, oder wenn ich eine Pest unter mein Volk sende und mein Volk, über dem mein Name ausgerufen worden ist, demütigt sich, und sie beten und suchen mein Angesicht und kehren um von ihren bösen Wegen, so will ich es vom Himmel her hören und ihre Sünden vergeben und ihr Land heilen.”

Denkt an das, was in Afrika mit den Heuschrecken passiert wie Australien/Brasilien/Kalifornien unter den Feuern gelitten haben und seht die Corona Pandemie an. CityLight, Gott beruft uns mehr als je zuvor ins Gebet! Er ruft Dich dazu auf, Buße zu tun und ganze Sache mit Ihm zu machen. Er will unser Land heilen, wenn wir uns demütigen und inständig beten.

Wir suchen nach Möglichkeiten, wie wir gemeinsam in den nächsten Wochen beten können. Dazu werden wir Euch weiterhin regelmäßig informieren. Lasst uns die kommenden Sonntage dazu nutzen, zu beten und zu fasten. Bittet Gott um Weisheit, wie Ihr in dieser Zeit ein Segen für die sein könnt, die in Eurem Umfeld leben.

Wir arbeiten daran, Euch auch mit “geistlicher Nahrung” zu versorgen. Bis dahin möchte ich Euch den Livestream der Calvary Chapel Siegen ans Herz legen dort findet Sonntags um 11:30 Uhr ein Gottesdienst mit Lobpreis und Predigt statt.

Wir wünschen Euch in dieser Zeit den Frieden Gottes, der allen Verstand übersteigt.

Seid gesegnet, seid ein Segen!

Euer Janos

Related Posts